Schwellungen unter den augen

schwellungen unter den augen

Schwellungen unter den Augen, die oft fälschlicherweise als Tränensäcke bezeichnet werden, obwohl sie mit Tränen nichts zu tun haben, sind unschön und für viele störend.. Insbesondere bei Müdigkeit kann der empfindliche Bereich unter den Augen leicht anschwellen. Oft sind die Ursachen erbliche Veranlagung, Flüssigkeitsretention, Allergien, eine Reaktion auf Medikamente oder nennemeinennamen.info: Christina. Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr (am besten in Form von Wasser) hilft, den Lymphtransport in Schwung zu bringen und so Schwellungen im Bereich der Augen zu vermeiden. Kühlen: Ein Löffel, der nachts im Eisfach gelagert wurde, oder eine Kühlbrille helfen gegen geschwollene Augen, wenn sie etwa zehn Minuten sanft auf das Auge aufgelegt werden. Immer wieder einmal kommt es vor: man wacht morgens mit geschwollenen Augenlidern auf. Ästhetisch nicht besonders schön, aber häufig auch kein Grund zur Besorgnis. Denn in den meisten Fällen geht die Schwellung schon nach kurzer Zeit von alleine wieder weg. Den meisten Menschen passiert das ab und an. Doch woran kann das eigentlich liegen? Schwellungen unter den Augen, die oft fälschlicherweise als Tränensäcke bezeichnet werden, obwohl sie mit Tränen nichts zu tun haben, sind unschön und für viele störend. Insbesondere bei Müdigkeit kann der empfindliche Bereich unter den Augen leicht anschwellen. Für die komplette Entfernung der Tränensäcke ist oft ein chirurgischer Eingriff erforderlich. Es gibt jedoch verschiedene natürliche Behandlungsmöglichkeiten, welche die Schwellung lindern und das Problem reduzieren können. In diesem Beitrag stellen wir einige davon vor.

Schwellungen unter den Augen behandeln

acryl auf holz

Sie hat Humanmedizin und Zeitungswissenschaften studiert und immer wieder in beiden Bereich gearbeitet - als Ärztin in der Klinik, als Gutachterin, ebenso wie als Medizinjournalistin für verschiedene Fachzeitschriften. Aktuell arbeitet sie im Online-Journalismus, wo ein breites Spektrum der Medizin für alle angeboten wird. Geschwollene Augen lassen das Gesicht schnell müde und verquollen wirken. Liegt die Ursache nur in einer zu kurzen Nacht oder einem ungesunden Lebensstil, verschwinden die dicken Augen wieder im Laufe des Tages. Härter gestraft sind Menschen, die von Natur aus ausgeprägte Tränensäcke haben. Schwellungen unter den Augen am Morgen stören meistens jene Frauen, die, bevor sie zu Bett gehen, vergessen, ihr Gesicht von Kosmetika zu reinigen. Es ist banal, aber ein solcher Grund kann nicht nur das Auftreten von Ödemen hervorrufen, sondern auch Konjunktivitis und Reizung der Schleimhaut. Eine Schwellung unter dem Auge wird meist durch eine Flüssigkeitsansammlung im weichen Gewebe ausgelöst. Entzündungen, allergische Reaktionen oder auch Verletzungen können ursächlich sein. Starke Schwellungen sollten immer von einem Augenarzt abgeklärt werden. Leiden Sie an Schmerzen am Augenlid? Eine Schwellung unter dem Auge beschreibt meistens eine Flüssigkeitsansammlung im weichen Gewebe. Sichtbar wird die Schwellung entweder in Form eines Tränensacks oder als Ödem. Lesen Sie mehr zu dem Thema: Geschwollene Augen.

Wie geschwollene Augen entstehen

Ein verdicktes Lid kann schmerzen, jucken, manchmal sogar gefährlich sein. Schwellungen unter den Augen werden meist als sehr unschön wahrgenommen. Daher gibt es zahlreiche Mittel, um sie loszuwerden. Jedoch sollten zuallererst für die Gesundheit schädliche Gewohnheiten abgelegt werden. Insbesondere natürliche Heilmethoden können effektiv angewandt werden, um die Schwellungen unter den Augen zu reduzieren. Sie sind vor allem am Morgen sichtbar und erscheinen für gewöhnlich in Form dunkler Ringe. Zwar gibt es Unterschiede von Person zu Person, aber in der Regel entstehen sie durch schlechte Gewohnheiten. Zu wenig Schlaf, Stress und eine falsche Ernährung spielen dabei eine wesentliche Rolle.